TAXI   SIEGEL   MÜNCHEN

Taxi am Königsplatz in München

Der Taxifahrer, Reinhold Siegel

Taxi 66 vor der alten Messe

Als ich als Kind einen Taxistandplatz aufbauen wollte, stellte ich meine schwarzen und weißen Spielzeugautos in eine Reihe. Die Umstellung der Taxifarbe von schwarz auf hellelfenbeinweiß war 1972, soviel zu meinem Alter. Als junger Mann benutzte ich öfter ein Taxi zwischen den Baustellen. Zwei der Fahrer die mich damals fuhren kenne ich heute noch. 1990 machte ich selbst den Taxischein und fuhr als Nachtfahrer bei dem damaligen Taxibetrieb Central-Taxi. Zuerst nur am Wochenende, später jede Nacht. Nach nur einem Jahr kaufte ich mir dann meine erste eigene Taxigenehmigung. Als Taxi hatte ich einen gebrauchten Mercedes 123, 280 E für 7.000 Mark. Das Fahrzeug, Baujahr 79 war zwar alt aber gepflegt und bezahlt. Sie sehen mich und mein erstes Taxi auf dem Foto links. Ich stehe dort am Taxistand an der alten Messe in München. Das Taxi und den Taxistand gibt es heute nicht mehr. Fünf Jahre später konnte ich mir mein erstes neues Taxi kaufen. Einen Mercedes 124, 200 D. Ich stellte den ersten Fahrer ein. Mein zweites Taxi folgte schon ein Jahr später. Die Siegel-Borell oHG wurde gegründet und drei weiter Genehmigungen dazugekauft. Noch ein Mietwagen und das Unternehmen war komplett. Das Erlebnis, dass mich dazu brachte meine Unternehmensstruktur zu ändern können Sie bei Interesse unter dem Link unten auf einer weiteren Seite lesen. Meine kürzeste Fahrt war 400 m, von der Elektrastrasse zum Krankenhaus Bogenhausen. Meine weiteste Fahrt war 1992 von München nach Paris. Inzwischen fahre ich schon 18 Jahre mit den verschiedensten Gästen durch die Stadt. Taxifahren ist eine sehr persönliche Dienstleistung. Ich bin immer noch neugierig auf weitere "Er-fahrungen".

zum Taxi Blog  Mein Taxiunternehmen änderte sich ...

zum Taxi Blog  Münchener Taxi - Blog  Taxi Blog

Das Taxi, VW-Bus T5

Taxi am Nordfriedhof München

Das Taxi, ein VW-Bus T5 Caravelle, Baujahr 2008, wird von einem 2,5 Liter Turbodiesel -Motor über die Vorderräder angetrieben. Der Motor leistet 96 Kw/131PS. Es bietet Platz für bis zu acht Fahrgäste. Mit dem langen Radstand bietet es genug Raum für das Gepäck aller Fahrgäste. Mit dem Navigationsgerät finde ich schnell Ihr Ziel. Über das Datenfunkgerät kann ich z.B. die Ankünfte und Abflüge am Flughafen München aktuell beobachten. Die hinteren Scheiben sind verdunkelt. Eine Zusatzheizung und ein weiterer Verdampfer der Klimaanlage im hinteren Fahrgastraum sogen für eine angenehme Temperatur. Ich akzeptiere American -Express, Visa- und Mastercard.

Mitgliedschaften

Logo der Taxi München eG  Taxi München eG

Landesverband Taxiunternehmer BayernLandesverband bayerischer Taxi- u. Mietwagenunternehmer


IHK LogoIndustrie- u. Handelskammer für München und Oberbayern


BerufsgenossenschaftBerufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen


LohnkutschergehilfenLohnkutschergehilfenverein seit 1749