Bayern Geschichte

Bayern Historie

Tabellarischer Überblick über die Geschichte Bayerns

Bayern ist mit einer Fläche von 70.550 km² das größte Bundesland der Bundesrepublik Deutschland.

Anschließend ein kurzer historischer Überblick:
Die Bayern bildeten sich ab 488 n.Z. nach dem Abzug der römischen Legionen. Die verbliebene keltoromanische Bevölkerung zwischen Alpen und Donau mischte sich mit den zuwandernden Langobarden, Franken, Skythen und anderen germanischen Stämmen und bildeten die Gründergeneration der Bajuwaren.

555 - Erster Beleg eines bairischen Herzogtums mit Sitz in Freising

788 - Während des älteren Stammesherzogtums versuchen die Agilolfinger sich von der Oberherrschaft der Franken zu lösen. Tassilo III unterliegt Karl dem Großen. Bayern wird Bestandteil des Frankenreichs.

955 bis 976 - Größte Ausdehnung Baierns bis an die Adria

1070 bis 1180 - Regentschaft der Welfen (mit Unterbrechungen)

1180 - Ende des jüngeren Stammesherzogtums

1180 bis 1918 - Regentschaft der Wittelsbacher

1255 - Erste Landesteilung

1506- Wiedervereinigung des Herzogtums

1623 - Erhebung zum Kurfürstentum

1777- Vereinigung von Bayern und Kurpfalz

1806 - Erhebung zum Königreich und Gewinn fränkischer, schwäbischer und österreichischer Gebiete

1866 - Niederlage gegen Preußen im Deutschen Krieg

1871 - Bayern wird Teil des neu gegründeten Deutschen Reichs

1918 - Ende der Monarchie, Bayern wird Freistaat. Der Grundstein wird gelegt.

1919 - Ermordung Kurt Eisners. Blutige Niederschlagung der Räterepublik durch Freikorps

1933 - Gleichschaltung Bayerns durch den Nationalsozialismus

1946 - Verlust der Rheinpfalz

1949 - Bayern als Bundesland Teil der neuen Bundesrepublik Deutschland


Flüge nach München - Preisvergleich -  Flug